Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Leichtigkeit des Seins im CMS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Leichtigkeit des Seins im CMS

    CMS oder Content Management Systems sind einfach aufzubauen. Zu einfach, sie entwickeln sich allerdings auch schnell wieder zu einem Problem. Viele der Webmaster der auf CMS basierenden Webseiten haben keinerlei Informatik Kenntnisse was bei keinem CMS wirklich entbehrlich ist. Schuld daran sind die CMS Betreiber wie Wordpress, Joomla, Drupal und viele andere die versuchen möglichst viele Webseiten über ihr System zu veröffentlichen. Schnell kann eine CMS Webseite außer Rand und Band geraten durch ein zu großes Photo, oder einem Häkchen zuviel oder oder oder.

    Dazu kommt das viele der Webseiten wirklich klein sind, so um die 10 Unterseiten. Da zählt jedes Detail um ein gutes Ranking erreichen zu können. Die Struktur einer Wordpress Webseite hat allerdings
    auch das Interface das es ermöglicht die Webseite weiterzuentwickeln oder auszubauen. Da liegt eines der Hauptprobleme; wie klammert man diese Extradateien aus wenn es zum indexieren geht?

    Robot.txt ist hier die Lösung.

  • #2
    Macht es überhaupt Sinn da ein CMS hinter zu setzen?
    bzw. was spricht gegen ein CMS system?

    - update sollten bzw. muessen installiert werden und somit entstehen weitere kosten.

    Ich mache momentan recht viel mit statischen Webseitegeneratoren ( zb. von jekyllrb.com ) die
    aus einem Layout-Konstrukt jede HTML-Seite vorrendern. Das kann man z.B.
    auf github auch später kostenlos hosten, oder AWS S3. News etc. sind
    genauso schnell erstellt und wenn man ehrlich ist, ändert sich eh nicht
    sonderlich viel an solchen Seiten.
    Ist mir aber auch egal - ich würde ein komplett fertiges HTML / CSS
    Template auf Bootstrap-Basis ausliefern.

    Kommentar


    • #3
      CMS ist das was sehr viele benutzen aber ich muß Bastille zustimmes das als Mini Webseite von unter 10 Unterseiten
      es kaum einen Sinn macht ein CMS einzusetzen.

      Viele derjenigen die ein CMS benutzen wissen dann auch noch nicht einmal was auf sie zukommt
      wenn sie Änderungen vornnehmen oder Mal ein Update in die Hose geht.

      Viele der Hilfsforen sind voll mit Anfragen wie man ein besseres Ranking bekommt.
      Es scheint als wen sich keiner die Öffentlich zugänglichen Infos durchliest bevor sie eine Webseite hochladen.

      Kommentar

      Lädt...
      X